Kolibri kann umziehen!

Nun ist es offiziell: wir haben neue Räume für den Umzug unseres Ladens gefunden! Ab Herbst werden Sie uns in der Nürnberger Str. 2 (ehemalige HypoVereinsbank) finden. Wir sind superglücklich, bedanken uns bei unserem neuen Vermieter Dr. Bernd Sägmüller und im Besonderen für die Vermittlung bei Harald Pensel, der nach Lektüre unseres Artikels im letzten„Kolibri kann umziehen!“ weiterlesen

Mit großer Freude und Begeisterung können wir mitteilen, dass wir ein neues Objekt gefunden haben. Unser Laden kann umziehen! Neugierig? Weitere Infos gibt es hier ab dem 29.5.!

In den vergangenen Wochen haben wir sehr viel Unterstützung für unseren geplanten Umzug an der Schwaiger Plärrer erhalten: über 23.000 € an Spenden und Fördergeldern sind bei uns eingegangen, 74 Personen haben sich für eine Fördermitgliedschaft im Verein entschieden, viele Angebote zur Mitarbeit haben uns erreicht. Auch unsere Planungen waren schon sehr weit gediehen. In weiterlesen

Faire Ostern

Für alle, die noch Ideen für das Osternnest suchen, haben wir in unserem Laden eine Auswahl an Schokolade und Dekoration rund um das Osterfest – alles aus fairem Handel. Schaut gerne bei uns vorbei. Wir haben Freitags von 10-18 Uhr und Samstags von 10-13 Uhr geöffnet!

Neues Logo

Wir freuen uns das neues Logo vorzustellen, mit dem wir in Zukunft arbeiten werden. Vielen Dank an den Grafikdesigner Gerhard Illig für die professionelle, kostenlose Unterstützung und kongeniale Umsetzung unserer Ideen. Wir finden es super gelungen!

Unterstützer*innen gesucht

Fair & Mehr Eine-Welt-Laden Kolibri Der Kolibri möchte… … umziehen Das Team des Eine-Welt-Ladens Kolibri setzt sich seit über 30 Jahren ehrenemtlich für den fairen Handel ein. Der alte Laden ist zu klein geworden, ein Umzug in ein größeres Geschäft in zentraler Lage gerade möglich. … attraktiver werden Das Sortiment soll um Regionales, Unverpacktes, Mietregale„Unterstützer*innen gesucht“ weiterlesen

Neu im Sortiment

Nüsse von AfreeGems und Schokolade und Kakaopulver von fairafric Beide Start-ups beziehen ihre Zutaten nicht nur in Afrika, sondern produzieren dort und fördern dadurch die Wertschöpfungskette vor Ort. Diesen Ansatz möchten wir gerne unterstützen. Weitere Informationen zu AfreeGems und fairafric.